Fakt ist, dass die deutschen Entwicklungen und Projektionen teilweise futuristische Züge annahmen und in der Nachkriegszeit wegweisend für moderne Konzeptionen wurden. Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass diese Technologien nahtlos in die Entwicklungen der Alliierten miteinflossen und ihnen dadurch einen erheblichen Zeitvorsprung in der Entwicklung von konventionellen Hi-Tech Waffen verschafft wurde. Bei den direkten Abkömmlingen der deutschen Projekte handelt es sich zum grossen Teil um Experimentalflugzeuge, die gewonnenen Erkenntnisse dieser, gingen später nahtlos in Serienmaschinen über. Das A und O jeder Flugzeugentwicklung sind Tests mit Modellen (siehe Bilder, Ta 183, EF 132 und Delta IV) im Windkanal, nachdem die Konzeptionen gründlich auf dem Papier durchgerechnet worden sind. Deutschland besaß die leistungsfähigsten Windkanäle der Welt, die allesamt von den Alliierten demontiert und abtransportiert wurden. Die Peenemünder Anlage von 1939 hatte eine Leistung von 800 kVA und konnte dadurch eine Machzahl von 4,4 erzeugen.

Die gegen  Ende  des Krieges  im Ötztal  Tirol  fertiggestellte und mo-
dernste  Windkanalanlage  seiner Zeit. Sie  wurde von den Franzosen,
ohne Wissen der USA und England, demontiert und in einem Nebental
des Flusses Arc wieder errichtet.
.
.Messerschmitt P.1101
.Bell X-5 (Experimentalflugzeug - Pfeilflügel 20 - 60° Verstellung)
.SAAB J-29
.North American F-86 Sabre
.
.Focke Wulf Ta 183
.Focke Wulf TL-Jäger III
.MIG 15, der Kontrahent zur F-86 über dem Himmel Koreas
.
.Lippisch Delta DM-1
.Links die Jak-1000 - Rechts die Convair XF-92A !
.Boulton Paul P.111
.
.Messerschmitt Me 163
.Northrop X-4
.Messerschmitt P.1110
.de Havilland D.H.108
.
.Junkers EF -132 (Projektiert für sechs Strahltreibwerke)
.Mjassischtschew M-4A
.
.Gemeinschaftsprojekt Me 263 und Ju 248
.I-270
.
.Weser WP 1003/1
.Boeing/Bell Osprey V-22

Bis jetzt wurden auf meiner Seite nur Flugscheiben erwähnt, was auch der sog. fliegenden Untertasse entspricht und zudem als UFO bezeichnet wird. Hinzu kommen aber noch andere Formen der UFOs, z.B. die, der fliegenden Dreiecke. Es ist möglich, wie man bereits gesehen hat, jede erdenkliche Form eines Objektes zum Fliegen zu bringen. Nur über dessen Antrieb und Weltraumtauglichkeit kann man noch spekulieren. Alle nun folgenden Bilder sprechen für sich selbst. Sie sollen verdeutlichen, dass es sich bei unbekannten Flugobjekten nicht um ausserirdischen Ursprungs handeln muss, sondern um Hi-Tech Waffen, entwickelt von den US-amerikanischen Geheimzentren wie die Area 51, auch Dreamland genannt.

.Projekt Lippisch, zweistrahliger Jagdeinsitzer Delta VI
.Avro Vulcan
.Projekt der USA, die Douglas A-12 Avenger
.Unbekanntes Flugobjekt über Belgien
.
.Horten XIIIa
.Unbekanntes Flugobjekt über Arizona